befri – Besenbäck Fritz


1961 geboren, lebe und arbeite ich mit meiner Familie auf einem Biohof in Kleinnondorf bei Rappottenstein, das liegt im Waldviertler Hochland.

Zur Schnitzerei kam ich schon mit 15 Jahren. Doch es war ein langer Weg von ersten Versuchen über herkömmliche Figuren und Reliefs hin zu meiner heutigen bildhauerischen Formensprache.

Die künstlerische Entwicklung verlief großteils autodidakt. Geprägt durch den ersten "Lehrmeister" – ein Tiroler Wurzelschnitzer – waren die ersten Stücke Köpfe und Bilder nach Tiroler Muster.
Das Interesse war geweckt, aber erst nach und nach wagte ich mich daran, eigene Ideen und moderne Formen zu verwirklichen. Dies kommt besonders zum Ausdruck in den dreidimensionalen Holzbildern, die mit kräftiger Farbgebung betont werden.

Die Formgebung der Skulpturen ist nicht immer geplant und durchdacht, sondern entspringt oft einer spontanen Idee, angeregt von den natürlichen Gegebenheiten des zu bearbeitenden Holzes, man könnte sagen, die Natur arbeitet mit.

Daraus ergibt sich bereits die Zweitrangigkeit der verwendeten Holzart. Neben den typischen Schnitzhölzern wie Linde und Zirbe verarbeite ich mit Vorliebe alte Obstbäume meiner Waldviertler Heimat.

 

© Diese Website wurde gestaltet und entwickelt von Raphael Besenbäck §5 ECG